Samstag, 26. Januar 2013

Immer flüchtig 

 Immer  flüchtig
 * * *  
Gestern ist gegangen
Morgen ist nicht weit
Heute fast vergangen
denn flüchtig ist die Zeit

 

Stunden rasen fort
von begrenzter Gültigkeit
zum ewigem Akkord
denn flüchtig ist die Zeit

 

Minuten schnell verflogen
kaum hat sich Gelegenheit
am eigenen Schopf gezogen
ist flüchtig seine Zeit

 

So unhaltsam und schnell
pars minuta secunda bereit
als wär eine Runde Karussell
gleich flüchtig - wie die Zeit

 

Sekunden manchmal fühlen
wie für die Ewigkeit
wie langsam drehende Mühlen
doch flüchtig - bleibt die Zeit
 
 © Rosanna Maisch
 
Bildquelle: mit freundlicher Genehmigung
© Hans-Peter Zürcher

Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Liebe Rosanna,

es freut mich außerordentlich, Dir zu diesem wunderbaren Gedicht ein passendes Foto zur Verfügung stellen zu dürfen. Einmal mehr ist Dir mit diesem Gedicht ein Meisterwerk gelungen. Du hast genau passend zu Deinen Worten die richtige Auswahl aus meinen Bildern getroffen. Das Zifferblatt der Münsteruhr (Basel) und das sich schnell drehende Kettenkarussell symbolisieren die eindrücklichen Worte in Deinem Gedicht. Ich bin sehr beeindruckt...

Herzlichst und alles Liebe von mir zu Dir

Dein Lyrikfreund Hans-Peter

Traumkirschen hat gesagt…

Uhhlala, tolles Bild, toller Text!!
Weitermachen, das finde ich wunderbar!!
VG Joy ♥

Angelika hat gesagt…

Ein wunderbares Gedicht liebe Rosanna, gerahmt von einem herlichen Foto.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Angelika

Mirthe Duindam hat gesagt…

Das ist so wunderschön liebe Rosanna!
Es ist so muzikalisch, Ich höre das Karussell drehen und drehen, bis mir schwindlig bekommen ...
Liebe Grüsse zu Dir,
Mirthe

Karin Lissi hat gesagt…

Liebe Rosanna,
wieder einmal begleiten mich meisterhafte Gedanken von Dir zum Anfang der Woche. Hervorragend niedergeschrieben, begleitet von einem herrlichen Foto von Hans-Peter,
eine Einheit die ins Herz schleicht...Wünsche Dir einen guten Start in eine neue Woche, Karin Lissi

José María Souza Costa hat gesagt…


Einladung - alemão
Ich bin Brasilianer.
Verbracht Lesen Sie hier, und besuchen Sie in seinem Blog.
Ich habe auch ein, nur viel einfacher.
'm laden Sie mich zu besuchen, und wenn möglich zu folgen zusammen für sie und mit ihnen. Ich mochte schon immer zu schreiben, zu entlarven und teile meine Ideen mit Menschen, unabhängig von Klasse sozialen, religiösen Creed, der sexuellen Orientierung, oder der Volkszugehörigkeit.
Für mich, was das Interesse unserer Austausch von Ideen ist, und Gedanken.
'm es in meinem Raum Dummling, warten auf Sie.
Und ich bin schon nach Ihrem Blog.
Stärke, Frieden, Freundschaft und Glück
Für Sie, eine Umarmung aus Brasilien.
www.josemariacosta.com

Anne hat gesagt…

Liebe Rosanna, ein wunderschönes Gedicht mit sehr viel Schwung und ebenso viel Wahrheit. Ja, die Zeit vergeht schnell. Heute ist das noch schneller, als früher - damals fühlte es sich oft an, als würde die Zeit nie vergehen. Sie ist aber dahin geeilt.
Liebe Grüße von Anne

Neumi hat gesagt…

Ja, flüchtig ist die Zeit, darum sollte man sie immer nutzen, aber nicht immer gelingt es. Aber man muss auch besinnen, dass gehört auch dazu.
Dein Gedicht ist wunderbar, trifft genau den Kern des Lebens, liebe Rosanna.
liebe Grüße Ulrike