Sonntag, 12. Februar 2012

 
Heimat der Sehnsucht

Wenn dich Sehnsucht weiter ruft

Hauche Wohlsein in die Seele
Führ´die Glückslust in das Herz
Lass die Liebe feiernd leben
Küsse Sehnsucht ohne Schmerz

Zünde Feuer in´s Begehren
Auf das sie weiter innig brennt
Färb´ die farbenlosen Nächte
Bis ein Traum sich bunt erkennt

Pfleg den Garten grosser Liebe
Sei des Wächter´s Glücksgebäude
Bau ein Denkmal steter Heimat
Für den Einlass stiller Freude

Spür die Freiheit der Gedanken
Wie ein Vogel in der Luft
Wind und Wellen als Begleiter
Wenn dich Sehnsucht weiter ruft

© Rosanna Maisch

Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Liebe Rosanna,

ich bin über Deine Werke immer wieder aufs Neue überrascht. Welch grossartigen Worte Du immer wieder in Deine Werke einfliessen lasst! Ich bin überwältigt, Du reihst ein Meisterwerk ans Andere.

Dann dazu noch ein solch grossartiges Foro:

Zünde Feuer in´s Begehren
Auf das sie weiter innig brennt
Färb´ die farbenlosen Nächte
Bis ein Traum sich bunt erkennt

Poesie vom Feinsten...

Herzichst und alles Liebe Dir

Hans-Peter Dein Lyrikfreund

ahora-giocanda hat gesagt…

wunderbare Poesie.

Ohne Sehnsucht gehen wir nicht mehr weiter, schreiben wir nicht mehr, bewegen wir uns nicht mehr, brennt das innere Feuer nicht mehr.

Liebe Grüße
Barbara

Anne-Menschenkind hat gesagt…

Liebe Rosanna,
sehr schwermütig und voller Sehnsucht sind diese Verse. Sie gehen nahe und beschwören eigene Sehnsüchte herauf. Das Foto passt zur Sehnsucht, es ist wunderschön.
Liebe Grüße von mir zu Dir,
Anne

Karin M. hat gesagt…

Liebe Rosanna, das sind wieder wunderbare Verse...ein großartiges Werk mit einem fantastischen Foto als i-Punkt...
Liebe Grüße, Karin

grenzen-los-zeit-los hat gesagt…

liebe Rosanna,

welch wunderbarer Abschluß dieses Tages DEINE WORTE hier ... wunderschön ... liebe Grüße Ursa

Jasmin hat gesagt…

liebe Rosanna,
mit Liebe und Feingefühl hast du deine Gedanken zu diesem schönen Gedicht geformt, wenn auch ein kleiner Hauch, von all dem, uns auf dem täglichen Weg begleitet, ist es schon ein großes Wunder…

mit lieben und herzlichen Grüßen, Jasmin