Mittwoch, 27. Juli 2011


Wenn

Im Fluss des Lebens

Wenn die Glut schürt das Feuer
steter Tropfen höhlt den Stein
Wenn das Licht beisst die Schatten
kann nur Leben darin sein

Wenn ein Flussbett versiegt
während wieder Wolken gießen
wenn die Sonne neu erstrahlt
wird das Leben weiter fließen

Wenn Beständigkeit verbleibt
im Verlaufe der Gezeiten
Mond und Sonne im Verbund
lebt die Erde Ewigkeiten

© Rosanna Maisch

Kommentare:

POESIE-LYRIK-HAIKU-KURZGESCHICHTEN-FOTOGRAFIE-H-P's FOTO ART hat gesagt…

Was für ein grosses Gedicht liebe Rosanna!

Ein weiteres grossartiges Werk von Dir. Tiefsinnig und lebensbejahend. JA, die Erde lebt Ewigkeiten, auch wenn sie vom Menschen arg gebeutelt wird.

Herzlichst und alles Liebe

Dein Lyrikfreund Hans-Peter

Irmi hat gesagt…

Liebe Rosanna,
ein wunderschönes, nachdenkenswertes Gedicht.
Gerade gestern hatte ich das Wasser zum Thema. Noch vergibt uns unsere Erde viel. Aber wielange noch?
Liebe Abendgrüße schickt Dir
Irmi

Karin M. hat gesagt…

Liebe Rosanna,
deine Poesie stimmt sehr nachdenklich im posiven Sinne...deine Verse gefallen mir sehr gut, und das Foto ist wie immer stimmig zu deinen Worten....
LG: Karin

Art hat gesagt…

Beautiful picture with a great poem!