Samstag, 28. Januar 2012

 

Die Freude
* * *
Die Freude wird uns dann gewiss
wenn sie erscheint als helles Licht

Sie hebt sich aus der Finsternis
wobei sie alle Schatten bricht

Sie spiegelt sich um Aug und Mund
als Zeichen unseres Wohlbefinden

Steht mit dem Frohsinn im Verbund
kann so diverse Schmerzen linden

Ob jung. ob alt, das ist egal
sie lächelt in das Leben rein

Oft unerwartet, im Trauertal
beglückt sie uns mit ihrem Schein

Sie hält uns jung mit frischem Biss
weil sie nicht mit dem Alter spart

So sei die Freude uns gewiss
gleich wie sie sich uns offenbart

© Rosanna Maisch

Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Liebe Rosanna,

ein wunderbares Gedicht perfekt geschrieben. Ich verneige mich vor Deiner Schreibkunst...

Liebe Grüsse Dir

Dein Lyrikfreund Hans-Peter

Karin M. hat gesagt…

Wunderbar dein neuestes Werk, liebe Rosanna...und die Freude ist so ein wichtiger Bestandteil des Lebens....oft sind es die kleinen Dinge, die eine große Freude bereiten....Du hast Freude mit deinen Worten gebracht....
Liebe Grüße, Karin